Perry Rhodan: Die Entstehung einer Superintelligenz

Perry Rhodan Silberband 138 erzählt eine wahrhaft kosmische Geschichte. Den ungewöhnlichen Werdegang und das Schicksal der negativen Superintelligenz Seth-Apophis, die zu einem der großen Gegner der Menschheit wurde.
Jetzt ist der Silberband 138 „Seth-Apophis“ als Hardcover erschienen (siehe hier: anklickbare Liste aller Perry Rhodan Silberbände). In einigen Tagen kommt der Band auch als EBook und in Kürze als Hörbuch heraus.
Perry Rhodan ist die größte Science-Fiction-Serie der Welt und die „Silberbände“ erzählen die Geschichte von Anfang an. Jeder Band enthält fünf bis zehn Originalromane in bearbeiteter Form.

Serienwelten.de: Perry Rhodan Silberbände

Dampfzeitalter auf Safehold

David Weber: Nimue AlbanBekannt wurde der amerikanische Science-Fiction-Autor David Weber vor allem für seine Military-SF-Serie Honor Harrington. Eine weitere große Serie Webers ist Nimue Alban. Nun erschien bei Bastei Lübbe Band 14 der deutschen Ausgabe unter dem Titel „Mit Dampf und Donner“: Das Inselreich Charis hat seine Unabhängigkeit erklärt und den Vorstoß in das Zeitalter der Dampftechnik geschafft. Ein Krieg war unvermeidlich, der nun auf beiden Seiten mit unerbittlicher Härte geführt wird.

In der Serie wird die Menschheit von den außerirdischen Gbaba fast ausgelöscht. Die wenigen Überlebenden gründen auf dem abgelegenen Planeten Safehold eine neue Zivilisation. Um sich vor den Ghaba zu verbergen, soll sie aber in einem mittelalterlichen Entwicklungsstadium verharren. 800 Jahre nach ihrem Tod und der Gründung der Kolonie erwacht Lieutenant Commander Nimue Alban in einem künstlichen Körper. Ihre Aufgabe ist es, gegen den Widerstand der herrschenden Theokratie den technischen Fortschritt wieder in Gang zu bringen.

Serienwelten.de: Nimue Alban von David Weber

Mit „Vortex“ endet die Spin-Trilogie

Nach „Spin“ und „Axis“ erscheint im Juli beim Heyne Verlag die Übersetzung des letzen Bandes der „Spin-Trilogie“ von Robert Charles Wilson. Turk Findley, einer der Protagonisten aus „Axis“, wird in „Vortex“, dem Abschlussband, zehntausend Jahre in die Zukunft geschickt.
Nach einer ganzen Reihe von höchst originellen Romanen, legte Robert Charles Wilson im Jahr 2005 mit „Spin“ sein bis heute wohl bestes und auch spannendstes Werk vor: Eines Nachts verschwinden die Sterne vom Himmel. Man findet heraus, dass sich eine Membran um die Erde gelegt hat, die kein Licht hindurchdringen lässt. Und die den Ablauf der Zeit dramatisch verlangsamt. In jedem Jahr auf der Erde vergehen im Rest des Universums viele Millionen Jahre. Obwohl der Stand der irdischen Wissenschaft eigentlich bei Weitem nicht ausreicht, um etwas Wirksames zu unternehmen, entwickelt man einen verblüffenden Plan.

Serienwelten.de: Spin von Robert Charles Wilson