Richard Sharpe in England

Bernard Cornwell: Richard SharpeRichard Sharpe ist Soldat der britischen Krone und kämpft an zahlreichen Schauplätzen der Napoleonischen Kriege. Von niederer Herkunft und Analphabet ist Sharpe zunächst alles andere als ein strahlender Held. Band 17 der großen historischen Serie von Bernard Cornwell ist in der Sharpe-Edition bei Bastei Lübbe erschienen.

„Sharpes Geheimnis“ führt uns ins Jahr 1813: Major Richard Sharpes Regiment befindet sich in tödlicher Gefahr. Sie geht jedoch nicht vom französischen Feind aus, sondern von den Bürokraten in Whitehall. Vergebens wartet Sharpe in Spanien auf Verstärkung für sein Regiment. Fest entschlossen, seine Männer vor dem sicheren Untergang zu bewahren, kehrt er nach England zurück, um Hilfe zu holen. Doch dort stößt er auf ein Nest hochrangiger Verräter.

Serienwelten.de: Richard Sharpe von Bernard Cornwell

Dampfzeitalter auf Safehold

David Weber: Nimue AlbanBekannt wurde der amerikanische Science-Fiction-Autor David Weber vor allem für seine Military-SF-Serie Honor Harrington. Eine weitere große Serie Webers ist Nimue Alban. Nun erschien bei Bastei Lübbe Band 14 der deutschen Ausgabe unter dem Titel „Mit Dampf und Donner“: Das Inselreich Charis hat seine Unabhängigkeit erklärt und den Vorstoß in das Zeitalter der Dampftechnik geschafft. Ein Krieg war unvermeidlich, der nun auf beiden Seiten mit unerbittlicher Härte geführt wird.

In der Serie wird die Menschheit von den außerirdischen Gbaba fast ausgelöscht. Die wenigen Überlebenden gründen auf dem abgelegenen Planeten Safehold eine neue Zivilisation. Um sich vor den Ghaba zu verbergen, soll sie aber in einem mittelalterlichen Entwicklungsstadium verharren. 800 Jahre nach ihrem Tod und der Gründung der Kolonie erwacht Lieutenant Commander Nimue Alban in einem künstlichen Körper. Ihre Aufgabe ist es, gegen den Widerstand der herrschenden Theokratie den technischen Fortschritt wieder in Gang zu bringen.

Serienwelten.de: Nimue Alban von David Weber

Dirk Pitt in Kuba

Clive Cussler: Die Kuba-VerschwörungSeit 1973 schreibt Clive Cussler Romane um den Marineoffizier Dirk Pitt, der im Auftrag der Meeresforschungsorganistion NUMA zahllose Abenteuer besteht. Der 23. Roman „Die Kuba-Verschwörung“, gemeinsam verfasst mit Cusslers Sohn Dirk, ist jetzt bei Blanvalet erschienen. Darin untersucht Pitt eine Umweltkatastrophe in der Karibik und gerät in einem Machtkampf auf Kuba zwischen die Fronten. Währenddessen forschen seine Kinder – Marine-Ingenieur Dirk und Ozeanografin Summer – nach einem Azteken-Artefakt, das den Fundort eines gigantischen Schatzes offenbaren soll. Doch es befand sich an Bord des Schlachtschiffs Maine, das 1898 im Hafen von Havanna zerstört wurde. Inmitten der größten Gefahr treffen die drei aufeinander …

Serienwelten.de: Dirk Pitt (NUMA) von Clive Cussler

Ein Tanz mit Drachen: Nicht geplant, endlich erschienen

Mit den beiden Bänden „Der Sohn des Greifen“ und „Ein Tanz mit Drachen“ liegt der neueste Roman aus George R. R. Martins großem Fantasy-Epos Das Lied von Eis und Feuer komplett auf Deutsch vor. Dabei hätte es „A Dance with Dragons“ gar nicht geben sollen.

George R. R. Martin hatte die Absicht, mit „The Winds of Winter“ (damals noch unter einem anderen Arbeitstitel) einen zweiten Handlungsabschnitt zu beginnen. Die Handlung sollte fünf Jahre später einsetzen; die Kinder wären älter und die Drachen größer geworden. Die wichtigsten Ereignisse der übersprungenen Jahre wollte der Autor in einem langen Prolog erzählen. Nach einem Jahr Arbeit erkannte Martin, dass weder Prolog noch Rückblenden funktionierten. Er zog die Notbremse und warf die bisherige Planung über den Haufen. Ein weiterer Roman sollte nun die Handlungslücke schließen.

Das Manuskript wurde aber immer länger. Bald war klar, dass Martin die Geschichte auf zwei Bände verteilen musste. Um jedem Buch einen befriedigenden Abschluss geben zu können, teilte er die Handlung nach den Schauplätzen auf. „A Feast for Crows“ spielt im Süden und der Mitte von Westeros, „A Dance with Dragons“ auf dem östlichen Kontinent Essos und dem Norden von Westeros. Da die Aufteilung der Handlung aber mehr Probleme verursachte als löste, arbeitete George R. R. Martin ganze elf Jahre an zwei Romanen, die gar nicht geplant waren.

Die nächste Herausforderung zeichnet sich bereits am Horizont ab, aber die könnte dem Autor sogar helfen, mit „The Winds of Winter“ und „A Dream of Spring“ schneller voranzukommen. Die TV-Serie „Game of Thrones“ wird schon bald neues Material benötigen. Martin spürt den Druck. Er vergleicht die Fernsehserie mit einer gewaltigen Lokomotive, die schon heranbraust, während er noch damit beschäftigt ist, die Gleise zu legen.

Serienwelten.de: Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin

Mit „Vortex“ endet die Spin-Trilogie

Nach „Spin“ und „Axis“ erscheint im Juli beim Heyne Verlag die Übersetzung des letzen Bandes der „Spin-Trilogie“ von Robert Charles Wilson. Turk Findley, einer der Protagonisten aus „Axis“, wird in „Vortex“, dem Abschlussband, zehntausend Jahre in die Zukunft geschickt.
Nach einer ganzen Reihe von höchst originellen Romanen, legte Robert Charles Wilson im Jahr 2005 mit „Spin“ sein bis heute wohl bestes und auch spannendstes Werk vor: Eines Nachts verschwinden die Sterne vom Himmel. Man findet heraus, dass sich eine Membran um die Erde gelegt hat, die kein Licht hindurchdringen lässt. Und die den Ablauf der Zeit dramatisch verlangsamt. In jedem Jahr auf der Erde vergehen im Rest des Universums viele Millionen Jahre. Obwohl der Stand der irdischen Wissenschaft eigentlich bei Weitem nicht ausreicht, um etwas Wirksames zu unternehmen, entwickelt man einen verblüffenden Plan.

Serienwelten.de: Spin von Robert Charles Wilson

Neuauflage der Jack-Ryan-Thriller von Tom Clancy

Anfang Juli erscheinen „Die Stunde der Patrioten“, „Der Kardinal im Kreml“ und „Dead or Alive“. Bis Frühjahr 2013 werden jeden Monat ein bis zwei weitere Jack-Ryan-Thriller neu herausgebracht. Die Taschenbücher erscheinen in einheilicher Aufmachung im Heyne Verlag.
Tom Clancys extrem erfolgreiche Reihe ist eine Mischung aus Polit-, Spionage- und Techno-Thriller. Der Leser verfolgt Jack Ryans Karriere vom einfachen CIA-Analysten bis zum Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Serienwelten.de: Jack Ryan von Tom Clancy

Taschenbuchausgabe von Steven Eriksons „Spiel der Götter“

Blanvalet bringt eine Taschenbuchausgabe von Steven Eriksons gewaltigen Fantasy-Zyklus Das Spiel der Götter heraus. Im November erscheint der erste Band, „Die Gärten des Mondes“. Bei der Gestaltung der Klappenbroschur-Taschenbücher stand sichtbar die Neuausgabe von George R. R. Martins Das Lied von Eis und Feuer Pate.

Nachdem die letztgenannte Romanserie nach Ende Juli eine wohl mehrjährige Pause einlegen wird (bis George R. R. Martin das nächste Manuskript abliefert), möchte Blanvalet offenbar den zahlreichen Lesern gleichwertigen Lesestoff anbieten. Und diesen Anspruch kann Steven Erikson erfüllen! Eriksons Epos ist ebenso brillant erzählt, originell, ideenreich und anspruchsvoll wie das von George R. R. Martin.

Doch Vorsicht: Erikson macht es seinen Lesern zu Beginn nicht leicht. Die meisten brauchen mehr als einen Band, um einen echten Zugang zu der komplexen Erzählung zu bekommen. Wer aber dabeibleibt, wird es nicht bereuen.

Serienwelten.de: Das Spiel der Götter von Steven Erikson

Baltasar Matzbach kehrt zurück

Gisbert Haefs schwergewichtiger Hobbydetektiv und Universaldilettant kehrt wieder zurück. Der KBV-Verlag wird nicht nur alle acht Fälle neu auflegen, er veröffentlicht auch zwei neue Matzbach-Romane.

Im Juni erscheint der neunte Fall, „Finaler Rettungskuss“ und für Frühjahr 2013 wird der zehnte Fall, „Zwischenfälle“ angekündigt.

Serienwelten.de: Baltasar Matzbach von Gisbert Haefs

Crowdfunding-Projekt: Abschluss für das Valashu-Epos

Manchmal beenden Verlage eine Romanserie vorzeitig. Auch wenn ein solch harter Schnitt zum Glück nicht der Regelfall ist, bedauerlich ist er immer. Besonders schwer hat es den Fantasyzyklus Das Valashu-Epos von David Zindell getroffen. Nach drei Bänden kam das Aus, nur der Abschlussband fehlte noch.
Susanne Gerold, die Übersetzerin der ersten drei Bände, möchte diesen Zustand beenden und, wie sie sagt, „einer unvollendeten Geschichte zu ihrem Happy End verhelfen“. Weiterlesen